Veranstaltungen

Nachträge und Behinderungsfolgen bei der Abwicklung von Bauprojekten


Zielsetzung

In diesem Seminar werden Sie die Grundlagen, den richtigen Umgang mit  Nachträgen und wichtige Faktoren kennenlernen, die es bei der Abwicklung großer, aber auch kleinerer Projekte zu beachten gilt.

Zielgruppe

Zeitplan

Beginn:           09:00 Uhr
Ende:              16:00 Uhr

 Programminhalte

1.   1.    Grundlagen

•    Rechtlicher Ausgangspunkt und Vertragstyp
•    Berücksichtigung AGB-Recht
•    Bedeutung technischer Normen (insb. VOB/C)
•    Dokumentation (insb. Bedenken- und Behinderungsanzeige)

2.    Sachnachträge

•    Abgrenzung Nachtrag- Mehr- und Mindermengen (§ 2 Abs. 3 VOB/B)
•    Grundlagen Mehrvergütungsansprüche nach § 2 Abs. 5, 6 und 8 VOB/B
•    Anordnung
•    Bausoll und Bauist
•    Höhe des Mehrvergütungsanspruch
•    Grundzüge der Vertragsauslegung

3.    Baubetriebliche Nachträge

•    Grundlagen Baubetrieb
•    Termine und Fristen
•    Anspruchsgrundlagen und ihre Abgrenzung
•    Behinderung und Beschleunigung
•    Behinderungsfolge Bauzeitverlängerung
•    Behinderungsfolge Mehrverfügungsanspruch
•    Weitere Behinderungsfolgen 

     Referent

Rechtsanwalt Dr. Michael Schlemmer LL.M.

von der renommierten, auf Baurecht spezialisierten Anwaltskanzlei Kapellmann und Partner

Teilnahmegebühren:
€ 495,00 zzgl. Mwst. für Teilnehmer
€ 475,00 zzgl. Mwst. für ÜGG-Mitglieder

Termine  
28.09.2017 in Wiesbaden
23.11.2017 in Wiesbaden

Download: V18870020201.pdf


       
 
   

Bildung nach Maß